Liv mit Spitze

Hallo Zusammen,

ganz spontan habe ich mir noch eine Liv genäht.

Beim Gassi gehen, kam mir die Idee, vorne eine Passe mit Spitze und der Rest Uni-Jersey.

Einen Blick in meinen Schrank und schon hatte ich den Bordeauxroten Jersey in der Hand.
Dazu noch schwarze Spitze und schon konnte es los gehen.

Im Baumarkt hatte ich mir Malerfolie besorgt und so habe ich erstmal das Vorderteil einmal auf die Folie übertragen und verschiedene Teilungen ausprobiert.

Die gerade Teilung oben hat mir dann am besten gefallen.

225511443_89216.jpg

Man kann es jetzt aufgrund der Puppenfarbe nicht so gut erkennen, aber der obere Teil ist auch mit Jersey hinterlegt.

Die Ärmel sind nur aus Spitze.

Mir gefällt die Liv so richtig gut.

Liebe Grüße

Rebecca

RUMS

Piratenshirt Nr. 1

Hallo  Zusammen,

für einen kleinen Bekannten habe ich zum Geburtstag ein Piratenshirt genäht.

Als wir ihn und seinen Bruder letztens zu Besuch hatten, waren sie ganz begeistert davon, dass ich nähen kann.
Ich hab mich dann mit den Beiden an die Maschine gesetzt und das hat erstaunlich gut funktioniert.

Hier also das Shirt für einen kleinen Piraten:

img-20160820-wa0003.jpeg

Er hat es direkt anprobiert (und auch anbehalten).

Der Schnitt ist das Freebook Basicshirt von Mamasnähen.

Ich habe eine Nummer Größer genäht als er jetzt trägt, aber ich finde, dass es jetzt gerade richtig passt.
Das nächste bekommt dann einen extra Nahtzugabe.

Den Stoff habe ich zufällig auf dem Stoffmarkt gefunden, da zu dem Zeitpunkt schon feststand, dass ich für die Jungs nähe, musste der dann mit.

Ich wünsche euch einen schönen sonnigen Tag.

Rebecca

Creadienstag, DienstagsDinge, HoT

Eleana gepunktet

Hallo Zusammen,

heute möchte ich euch die Eleana zeigen, die in meinem Urlaub entstanden ist und schon ein totales Lieblingsteil geworden ist.

Den Stoff hatbe ich schon länger.
Ein komplettes Oberteil aus dem Stoff wäre mir aber zuviel gewesen.

Als ich dann letztens die E-Book durchging und überlegte, welches ich noch nicht ausgedruckt habe,stieß ich auf das schmale Rückenteil der Eleana.

Als mir dann auch noch der gepunktete Stoff wieder in die Hände fiel, wusste ich was draus werden sollte.

img_20160806_1241259.jpgimg_20160806_1242237.jpg

Als Kombistoff habe ich mich für Uni schwarz entschieden, so kommt die Farbe richtig gut zur geltung.

Den Ausschnitt habe ich wie bei den Livias nach der Anleitung der MaLotty genäht, das gefällt mir besser als ein einfaches Bündchen.

Wie schon erwähnt, ist das Shirt ein richtiges Lieblingsshirt geworden und wird ziemlich häufig getragen, da brauche ich wohl noch ein zweites von😉

Liebe Grüße

Rebecca

RUMS

Feedback Urlaubsnäherei und Häschen Schlafanzug

Hallo Zusammen,

mir war gar nicht bewusst, dass ich schon so lange keinen Beitrag mehr verfasst habe.
Ich hatte jetzt aber auch zwei Wochen Urlaub und da ist die Zeit  nur so gerast.

Am Anfang meines Urlaubes habe ich ein paar Teile zugeschnitten:

img_20160805_1115556.jpg

Zu sehen sind hier zwei Schlafanzüge ( zwei 3/4 lange Leggings nach dem bewährten Schnitt, ein Top und ein T-Shirt)

Eine MaLotty, wobei ich beim Zuschnitt nicht aufgepasst habe und der Stoff dann nicht mehr gereicht hat.  Das Vorderteil des Tops wird jetzt Uni schwarz anstatt der Streifen).

Eine Eleana mit schmalem Rückeneinsatz

und schon länger zugeschnitten ist eine Lynn.
Da wir Zuhause geblieben sind und das Wetter auch wirklicht nicht gut war, hatte ich auch eigentlich viel Zeit zum Nähen.

Das erste Teil, bzw die ersten beiden Teile, den Schlafanzug mit den Hasen hatte ich auch wirklich schnell fertig.

Die Eleana ist auch fertig geworden und jetzt schon ein richtiges Lieblingsteil.

Den Elfen/Einhornschlafanzug  habe ich im Groben schon fertig, es fehlen noch ein paar nähte.

bei der MaLotty habe ich das Top begonnen

und die Lynn habe ich leider nicht angefangen.
Zufrieden bin ich mit dem was ich geschafft habe nicht so ganz.
Beim zuschneiden habe ich gedacht, dass das eine machbare Menge ist.
In der zweiten Woche habe ich dann aber eigentlich nicht mehr genäht.

Heute möchte ich euch gerne den Schlafanzug mit den süßen Hasen zeigen.

Der Stoff ist vom Stoffmarkt.
Zuerst hatte ich den mit den weißen Hasen in der Hand und fand ihn gleich süß, aber eigentlich fand ich, bin ich für so ein Muster zu alt.
Als ich dann auch noch die schwarzen Hasen in der Hand hatte, hatte ich gleich einen sommerlichen Schlafanzug im Sinn.

Das Top ist eine Livia, wieder mit dem entschärften Ausschnitt, am Bauch etwas mehr Stoff und etwas länger.

Bei der Leggings weiß ich immer noch nicht woher ich den Schnitt habe.
Zuerst wollte ich einen neuen Schnitt ausprobieren, aber da hätte der Stoff nicht gereicht.

img_20160805_1444078.jpg

Er wurde jetzt auch schon fleißig getragen und ich bin sehr zufrieden.

Liebe Grüße

Rebecca

creadienstag, HoT, Dienstagsdinge 

DAS Kleid – Burda 6776

Hallo Zusammen,

endlich ist DAS Kleid fertig und ich kann es euch zeigen.
Erwähnt hatte ich es schon zum Weihnachtskleid Sew Along, aber leider hatte ich nicht die Zeit gefunden, um es dann fertig zu stellen.

6776-ESB_300x432-ID340827-074176eed724149b9c2cecff8ec7de87

Angefangen habe ich das Kleid (Modell B)  im Oktober 2015 bei einem Nählkurs bei Zic n´Zac in Essen.
Meine Freundin, mir der ich den Kurs besuchte, hat mich davon überzeugt, dass ich unbedingt eine Herausforderung brauche, und es ganz sicher auch schaffen werde.

Im nachhinein bin ich sehr froh, dass sie mich zu diesem Kleid überredet hat.
Bis dahin habe ich nur Kleidung aus Jersey genäht und höchstens Webware für Taschen verwendet.
Einen nahtverdeckten Reißverschluss hatte ich also auch noch nicht eingenäht.

img_20160618_171506.jpg

Eine ganze Weile hing das Kleid in diesem Zustand auf meiner Puppe.

Als es dann um den oberen Teil ging, habe ich schon gar nicht mehr dran gedacht, dass im Kurs das Oberteil angepasst wurde.
Also durfte ich komplett nochmal alles auftrennen.

Auch das Rückenteil war mir etwas zu weit.
Das habe ich dann auf eigene Faust angepasst.
Da ich immer alleine nähe war das eine ziemliche Verrenkung, es so hinzubekommen, dass das Rückenteil auch schön gerade anliegt.

img-20160715-wa0004.jpg

Und so sieht das fertige Kleid aus.

Schon bei der Größenauswahl war es sehr abenteuerlich.
Ich glaube ich sollte nach Maßen Größe 46 nähen.
Die gab es bei dem Schnitt aber nicht.
Die Kursleiterin riet mir dann meine normale Kaufgröße zu nähen, die war mir aber im Oberteil immer noch etwas zu groß.

Das Kleid hat nur 3 Rockbahnen, anstatt der vorgesehen 4.
Ich hatte etwas Angst, dass es bei meiner breiten Hüfte dann doch etwas zu sehr aufträgt.

Außerdem hat das Kleid keinen Futterstoff. Das ist im Oberteil eigentlich vorgesehen.
Das hatte ich im Kurs nicht mehr geschafft und hinterher dann vergessen.
Hat mich beim tragen aber nicht weiter gestört.

Getragen habe ich das Kleid dann am Freitag auf einer Hochzeit.
Genau einen Tag vorher habe ich es dann endlich komplett fertig gestellt.
Es fehlte noch der obere Haken zum schließen.

img-20160716-wa0003.jpeg

Von der Rückenansicht habe ich leider nur dieses Foto.

Die Spitze war am Anfang eigentlich nur ein Kompromiss, aber mittlerweile gefällt es mir total gut.

Ich bin sehr stolz auf mein wohl bisher schwerstes Werk🙂

Liebe Grüße

Rebecca

MMM; AWS, RUMS

 

Top und Loop

Hallo Zusammen,

heute zeige ich euch ein Top und einen Loop, die ich einer Freundin zum Geburtstag genäht habe.

Den Stoff für den Loop hat sich meine Freundin schon vor längerer Zeit auf dem Stoffmarkt ausgesucht.

img_20160716_1352102.jpg

Ich habe einfach den kompletten Stoff (50 cm x 140 cm) zum Loop verarbeitet.

Den Stoff für das Top habe ich ursprünglich für mich ausgesucht.
Das ist auch schon was länger her.
Da er jetzt so lange rumlag und ich es eigentlich zu schade fand, hat er nun diese Bestimmung gefunden.

img_20160716_1347275.jpg

Der Schnitt für das Top ist wieder die Livia von Pattydoo.

img_20160716_133814.jpg

Der Ausschnitt ist wie bei meinen bereits genähten Tops (Punkte / Kirsche) wieder nach der Anleitung von Kibadoo.

Liebe Grüße

Rebecca

Creadienstag, DienstagsDinge, HoT

Origami-Mäppchen

Hallo Zusammen,

bisher lagen meine Label immer  noch in dem Karton, in dem sie angeliefert wurden.

Ich habe Zuhause ein paar Boxen, aber für die ganzen Label waren sie alle zu klein oder viel zu groß.

Da ich bisher aus dem Buch von Pattydoo noch nichts genäht habe und auf der Suche nach einem passenden Schnitt war, kam das Origamimäppchen genau richtig.

Man kann selber entscheiden, wie groß das Mäppchen am ende werden soll.
Wie man das macht wird sehr schön beschrieben.

Leider ist meins jetzt etwas überdimensional.
Ich habe schon überlegt, ob ich es nicht doch noch etwas kleiner mache.

Hier erstmal die Bilder:

img_20160702_1218514.jpg

img_20160702_1219086.jpg

img_20160702_1219265.jpg

Ich habe den Stoff nicht verstärkt, deswegen kommen die Falten nicht so schön raus.

Der Stoff ist ein Rest von meiner Schwimmtasche.

Liebe Grüße

Rebecca

AwS, Taschen und Täschen